Politik Medien Gesellschaft

Let's bridge!

Das Projekt fördert den Austausch, die Interaktion und die Partezipation von Jugendlichen aus der Donauregion. Acht Jugendliche im Alter von 18 bis 25 Jahren aus Deutschland und der Ukraine machen sich in einem Kleinbus auf den Weg und besuchen Passau, Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad, Sofia und Odessa. Das Programm gestaltet sich aus Begegnungen mit Jugendlichen, Politikern, Workshops und Austausch zu den Themen Demokratie, Friedensbildung, Erinnerungskultur und politische Partezipation.
Zum Artikel:
Erstellt: 
24.02.2016 / 16 Uhr
Text: 
Starkmacher

Kultur-Klischees korrigieren

Deutschland erscheint in den Augen vieler Jugendlcher aus der Ukraine als nahezu perfekt und makellos. Hiesige Probleme und Herausforderungen sind dort kein Thema. Umgekehrt speist sich das Wissen über das Leben in der Ukraine vorwiegend aus Berichten über die prekäre politische und wirtschaftliche Situation.

Durch die gemeinsame Reise mit dem letzten Ziel Ukraine haben die Jugendlichen die Chance, hinter die Kulissen dieser Klischees zu blicken: Sie erleben einander während der Fahrt und bekommen Einblick in die wahren Zustände in der jeweils anderen Gesellschaft: unfiltriert und weitgehend unbeeinflusst durch nationale Medienpolitik.

Tagebuch in social media

Teil des Projektes wird es sein, die täglichen Eindrücke, Erlebnisse und Erkenntnisse in multimedialer Form über soziale Netzwerke zu verbreiten: Eine eigene Website, ein Facebook-Auftritt und ein eigener Projekt-Blog sollen gespeist werden.

Interkulturelle Kompetenz und bürgerschaftliches Engagement

"Wir haben eine Stimme und können uns aktiv in die gesellschaftlichen Prozesse einbringen" - Wenn diese Erkenntnis zu den Projektergebnissen zählt, hat die Initiative ihr Ziel erreicht. Die Jugendlichen verbessern ihre Kommunikationsfähigkeit, haben die Chance, intensiv in das Leben von Gleichaltrigen aus anderen Kulturen einzutauchen und sich von den Herausforderungen in Frage stellen zu lassen, denen sie begegnen.

 

Das Projekt "Let's bridge" wird gefördert von:

News zum Projekt: