Kreatives Inklusionsprojekt abgeschlossen

In der Woche vom 24.-30. August fand die internationale und inklusive Jugendbegegnung „Living Diversity 2020“ in Mannheim statt. 14 Jugendliche aus Deutschland und Frankreich mit und ohne Behinderung und Migrationshintergrund (5 Nationalitäten) verbrachten gemeinsam eine Woche am Rhein, die gefüllt war mit Impulsen und Spielen zu den Themen Vielfalt und Nähe/Distanz.
Zum Artikel:
Erstellt: 
09.09.2020 / 09 Uhr
Text: 
und Fotos: Judith Stark | Starkmacher

Theaterworkshop mit Abschlussaufführung

In täglichen Workshops entwickelten die jungen Leute ein „bewegtes Mosaik“ mit dem Titel „Weit weg- Ganz nah“. Am Freitag wurde das Stück dann auf dem Veranstaltungsplatz des ALTER in Mannheim aufgeführt. Einige Schauspieler standen das erste Mal auf der Bühne und die Aufregung vorher war groß. Aber die jungen Talente konnten die unterschiedlichen Emotionen, Gedanken und Bilder, die die Gruppe bewegte, sehr phantasievoll darstellen.

Selfie-Tour durch Mannheim und Kanutour auf dem Neckar

Auch die Freizeit gestaltete die Gruppe kreativ: Sie machten eine Selfie-Tour durch Mannheim, spielten gemeinsam und besuchten das Freibad. Ein weiteres Highlight war die Kanufahrt auf dem Neckar, die ehrenamtliche Trainer des Landesleistungszentrums Mannheims ermöglichten. Beim abschließenden Lagerfeuer reflektierten die Jugendlichen die Woche und die Aufführung gemeinsam.

Corona schränkt ein, blockiert aber Aktivitäten nicht

Auch trotz der Corona-Pandemie konnte diese Jugendbegegnung stattfinden: In etwas reduzierter Form und unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen. Es war die erste Jugendbegegnung, die im Programm "Nouveaux Horizonts" umgesetzt werden konnte, Und alle Beteiligten inklusive Eltern und Begleiter*innen waren erleichtert und froh, dass das möglich war. 

Die jungen Leute aus Deutschland, Frankreich und einige Jugendliche mit Migrationshintergrund haben bewiesen, dass auch in einer so bewegten Zeit Jugendbegegnungen möglich, wichtig und wertvoll sind und unterschiedliche Hintergründe, Kulturen und Sprachen nicht trennen, sondern bereichern und verbinden können.

Eine Mitarbeiterin vom "Mannheimer Morgen" war beim Abschlussevent dabei und berichtet in der Tageszeitung:  https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-mannheim-bewegendes-theaterstueck-zum-thema-naehe-und-distanz-_arid,1683101.html