Projektteam in Norwegen

Die Projektverantwortlichen von "MADIE", der Schulungs-Initiative für landwirtschaftliche Genossenschaften trafen sich ende 2016 in Norwegen, genauer in das kleine, idyllische Örtchen Bleie im Bezirk Hordaland, direkt am Hardangerfjord gelegen. Ziel der Tage war die Detailplanung des Gesamtprojekts und ein erster Eindruck von interessanten nachhaltigen landwirtschaftlichen Projekten der Region.
Zum Artikel:
Erstellt: 
01.01.1970 / 01 Uhr
Text: 

Den Ort hatten die norwegischen Projektpartner nicht zufällig und nicht nur wegen der schönen Lage gewählt, sondern vielmehr aufgrund der für das Projekt interessanten Gegebenheiten. Die zentrale Lage Bleies inmitten des Vikebygd Landschaftsparks hat zur Folge, dass in unmittelbarer Umgebung diverse landwirtschaftliche (Klein-) Betriebe und andere Unternehmen angesiedelt sind, die sich mit der Projektidee von MADIE decken. Der gesamte Landschaftspark zeichnet sich durch nachhaltiges Wirtschaften aus und bewahrt die regionalen Kultur- und Naturschätze.

Die Tage waren einfach strukturiert: vormittags gemeinsame Arbeit und Detailplanung des Projekts, an den Nachmittagen nutzten die Teilnehmenden die Möglichkeit, einige der umliegenden Betriebe zu besichtigen, um einen weiteren Einblick über nachhaltiges Wirtschaften in den verschiedenen Regionen zu erlangen.

Die Gruppe besuchte unter anderem eine Kooperative, die die landwirtschaftlichen Erzeugnisse aus der Umgebung lagert und den Transport sowie Verkauf in die naheliegenden Städte organisiert. Hinzu kam der Besuch kleinerer Betriebe bzw. allein arbeitender Landwirte, die von dieser Kooperative profitieren. Auch eine Einrichtung im Bereich Buisness Development stand auf dem Programm. Das Center unterstützt, berät und fördert Startup-Unternehmen in den verschiedensten Bereichen.