Grünblick kommt vorbei: Joblinge 2022

Vom 4.-7. April 2022 fand für 20 Jugendliche von den Joblingen aus Ludwigshafen das dritte Grünblick kommt vorbei Workcamp statt. An 4 Nachmittagen wurde jeweils in zwei bis drei Stunden verschieden nachhaltige Berufsmöglichkeiten zu den Themenbereich Konsum, & Ernährung.
Zum Artikel:
Erstellt: 
12.04.2022 / 11 Uhr
Text: 
Starkmacher

Tag 1 - Nachhaltigkeit im Allgemeinen

Das Workcamp startete mit einer generellen Einführung in das Thema Nachhaltigkeit und einer Fragerunde, bei dem die Jugendlichen ihre Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit an einer Pinnwand sammeln konnten. Um weiter in das große Thema Nachhaltigkeit reinzukommen, gab es eine Vorstellung der Nachhaltigkeitsziele der UN mit anschließendem Workshop. Über diesen Workshop wurde die Vielfalt von Nachhaltigkeit bewusster und die Anknüpfungspunkte zum eigenen Alltag konkreter.

Tag 2 – Nachhaltige Medien

Am zweiten Tag ging es für die Jugendlichen um das Thema Nachhaltigkeit im Themenbereich Medien. Dazu gab es zu Beginn eine kurze Einführung in das Thema Medien und Input zur Mediennutzung der Jugendlichen. Im zweiten Teil des Tages ging es um eine praktische Challenge, bei den die Jugendlichen in Kleingruppen einen Social Media Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit vorbereitet haben.

Tag 3 - Nachhaltige Ernährung

Am dritten Tag kam Sebastian Biehler, ein selbständiger Caterer aus Mannheim, der viel Wert auf Nachhaltigkeit legt und zeigte den Jugendlichen Einblicke in nachhaltige Ernährungsmethoden und Konzepte und nachhaltige Berufsmöglichkeiten. So bekamen die Jugendlichen praxisnahe Einblicke in das Berufsfeld der Ernährung.

Tag 4 - Thema Nachhaltiger Konsum

Am letzten Tag durften die Jugendlichen ihre eigenen Bienenwachstücher basteln, welche sie als nachhaltige Alternative für Frischhaltefolie verwenden können. Dafür wurden Bienenwachsperlen mithilfe eines Bügeleisen in ein Stofftuch gebügelt. Im zweiten Teil gab es einen Workshop mit einer Weltspielplane. Dabei sollten die Schüler:innen insgesamt 36 Holzwürfel auf einer begehbaren 5x4 Meter Weltkarte auslegen und auf die Kontinente verteilen, jeder dieser Holzwürfel repräsentierte 200 Millionen Einwohner:innen. Ziel des Spiels war es die 7,5 Milliarden Weltbewohner:innen in Form von Holzwürfeln entsprechend der richtigen Anzahl der Bevölkerung auf die jeweiligen Kontinente zu verteilen. Später wurde die Verteilung gemeinsam in der Gruppe diskutiert und abschließend korrigiert.

Termine und Anmeldung

Mehr Informationen zum Projekt sowie Terminen und Anmeldung unter http://www.grünblick.de

Unterstützung

Das Projekt „Grünblick“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert.